Suche
  • Patricia Fehlmann

FACEBOOK ANALYTICS WIRD EINGESTELLT 

Nun kommt das Aus für Facebook Analytics


Nach vielen erfolgreichen Jahren wird Facebook Analytics am 30. Juni 2021 definitiv eingestellt. Ab diesem Datum ist der Export von Berichten, Diagrammen oder Tabellen nicht mehr möglich. Aber weshalb stellt Facebook diesen Service ein? Viele Experten überraschte die Verlautbarung über das Ende von Facebook Analytics kaum, da Facebook erst kürzlich aufgrund von vielen neuen Datenschutzverordnungen in Europa dazu gezwungen wurde, gravierende Einschränkungen bei seinen Metriken vorzunehmen. Für Werbetreibende, die den Service für ihre Zwecke genutzt haben, sind dies jedoch keine guten Nachrichten, denn alle bestehenden Daten und generierten Reports können nur noch bis zum 30. Juni 2021 eingesehen und heruntergeladen werden. Gleichzeitig kündigte Facebook an, dass das Unternehmen mit Hochtoren an einem neuen und besseren Attributions-Tool arbeitet, welches sowohl bezahlte als auch nicht bezahlte Aktivitäten auf Facebook aufzeichnet und neue Maßstäbe in puncto Innovation setzen wird. Sobald das neue Tool einsatzbereit ist, wird wohl auch das bisher gern genutzte "Facebook Attribution" Tool abgeschafft werden.


Welche Alternativen gibt es für Kunden bzw. Unternehmen? Während der Umstellung können laut Facebook auch andere Tools für Social Media Marketing und für die Auswertung von Aktivitäten auf Facebook und Instagram genutzt werden. Als Alternativen bietet Facebook Marketing beispielsweise Facebook Business Suite an. Dieses Tool ist jedoch noch nicht in allen Accounts freigeschaltet. Durch das Tool können Unternehmen ihr Facebook- oder Instagram-Konto verwalten und Einzelheiten zur Unternehmensperformance, sowie zu Content-Aktivitäten oder Informationen zu speziellen Zielgruppen abrufen. Ein weiteres Tool, welches Unternehmen nutzen können, ist der Werbeanzeigenmanager (Ads Manager). Mit diesem Tool können neben der Erstellung und der Verwaltung von Werbekampagnen auch Reports zu wichtigen Kennzahlen, durch Aufschlüsselungen in Anzeigenberichten, generiert werden. Schlussendlich gibt es den Events Manager, der auch für Facebook Marketing genutzt werden kann. Durch den Events Manager können Unternehmen oder Social Media Marketing Experten, die via Facebook Pixel oder Conversions API übermittelten Daten, also die sogenannten Events, genauestens analysieren. Zusätzlich zu den eben präsentierten und von Facebook explizit hervorgehobenen Business Tools für ein effektives Social Media Marketing, können Kunden weiter über Facebook Marketing API, Facebook Insights API oder Graph API zahlreiche Daten zur Erstellung von Reports beziehen. Diese Daten können zudem mit Tools von Drittanbietern, wie beispielsweise Google Data Studio anschaulich aufbereitet und für Präsentationen visualisiert werden. Um Customer Journeys genauer analysieren zu können, bieten sich von nun an eher klassische Tracking-Lösungen, wie etwa Google Analytics an. Export von Daten wird per 30. Juni 2021 gestoppt Alle Kunden können wie bereits erwähnt nur noch bis einschließlich 30. Juni 2021 existierende Daten oder Berichte als CSV-Datei herunterladen. Dazu gibt es bei allen bereits vorhandenen Diagrammen, Tabellen oder Berichten entsprechende Symbole, wie etwa das Pfeil-Symbol oder das Icon mit den drei Punkten, die für den Download genutzt werden können. Dabei wird die CSV-Datei entsprechend dem vordefinierten Zeitraum und allen anderen genutzten Filtern erstellt. Abschliessendes Fazit: Die Nachricht über das Aus von Facebook Analytics überraschte zahlreiche Werbetreibende, da die Gründe für diese Entscheidung bislang nicht bekannt sind. Zudem scheint es auch recht unwahrscheinlich, dass es aufgrund von Privacy-Initiativen, wie beispielsweise DSGVO, iOS 14 und Co. zu Datenverlusten oder unvollständigen Berichten kommen könnte. Klar ist jedoch bereits jetzt, dass sich Werbetreibende schnell nach alternativen Reporting-Tools umschauen müssen. Ob Sie dabei wieder eine von Facebook bereit gestellte Plattform nutzen oder zu einem Drittanbieter wechseln, werden die nächsten Monate zeigen.